Triple K

Größe: 6m x 4,4m (2,2m hoch)
Bauzeit: 1. Stufe 2014: ca. 12 Wochen | 2. Stufe 2016: ca. 10 Monate
Sitze:   Reihe 1: 3er-Ledercouch (Ikea) mit 2 Sitzpositionen (vorne: Stereo - hinten: Kino)
            Reihe 2: 3x Original Kinosessel (klappbar) mit Sitzverbreiterung auf Podest
Leinwand: akustisch transparent, Eigenbau mit Centerstage XD, 16:9 (2,88m Bildbreite)
Projektor: JVC D-ILA X500
Vorstufe/BD-Player: Media-PC mit Win10 | Jriver MediaCenter 23 | Acourate Convolving+aktive Frequenzweichen | 2x rme Fireface UC (USB-Soundkarte)
Lautsprecher Front: 3x Visaton VOX 202MTi teilaktiv
Lautsprecher Surrounds: 4x Visaton Studio1 cb + 2x Rearsubs Visaton TIW200XS BR
Subwoofer: 2 front + 2 rear Subwoofer "Luftverschieber" (18 Zoll, 170L cb)
Endstufen: Front 2x Audiophysic Strada/Arcus incantare für Mittel/Hochton und Proceed AMP3 für Bass | Rear 2x T&A PD1200 3-Kanal-Endstufen | Subwoofer 2x Yamaha P2500S
Verkabelung: NF: Vovox Sonorus Protect A | LS: Mogami Blue Rocket (inkl. Innenverkabelung Boxen)
Vorschaumonitor: Benq 17" elektrisch im Schrank ein- und ausfahrbar
Fernbedienung: IR-Handsender für PC | iPad mit Jremote | FS20 für Licht
Bodenbelag: Teppich vorne dunkelrot, hinten schwarz, Podest gold
Raumakustik: Eckabsorber vorne | 2D-Diffusoren über Hörplatz | 1D-Diffusoren seitlich zwischen Boxen und Hörplatz
DSP: 14-Kanal FIR-Convolving mit Acourate Raumkorrektur
Beleuchtung: LED-Spots | RGB-LED-strips für Stufenbeleuchtung des Podest und Bodenlicht
Besonderheit: elektrisch hochklappbare Leinwand für hellen Raum und Musikgenuss, automatische Einschaltroutine für alle Endstufen mittels Arduino-Netzverteiler
Steuerung: 3x Arduino (LW/Maskierung | LED-Strips/Vorschaumonitor | Netzverteiler)

Presse:
Vorgestellt in HEIMKINO 12/2016